Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Raser, Poser, Dater

PP Duisburg
Raser, Poser, Dater
Die Bekämpfung verbotener Kraftfahrzeugrennen ist in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der Polizei NRW gerückt. Auch im Duisburger Stadtgebiet fallen die sog. Raser, Poser und Dater immer wieder negativ auf. Meist sind es junge Erwachsene, die sich abends, mit ihren stark motorisierten Fahrzeugen treffen und sich in Szene setzen möchten.

Die sogenannten „Raser und Poser“ erhalten durch Menschen vor Ort, den sog. „Datern“, starken Zuspruch und fühlen sich in ihrem Imponiergehabe bestätigt. Durch die Missachtung der Verkehrsregeln, insbesondere die Teilnahme an verbotenen Kraftfahrzeugrennen, gefährden diese Menschen nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmende. Verbotene Kraftfahrzeugrennen haben bundesweit bereits zu Schwerverletzten und Toten geführt. In einigen dieser Fälle haben Gerichte bereits Urteile wegen Mordes gefällt!

Was viele nicht wissen: den Straftatbestand des §315d StGB – Verbotene Kraftfahrzeugrennen – kann auch ein einzelner Verkehrsteilnehmender verwirklichen. Hierzu bedarf es keines „Konkurrenten“, mit dem man sich messen will.

Neben strafbewährten Verkehrsverstößen sind die sogenannten „Raser, Poser und Dater“ regelmäßig für die Störung der Nachtruhe von Anwohnern sowie die Vermüllung ihrer Treffpunkte verantwortlich. Hier werden die Auswirkungen des eigenen Handelns schnell vergessen oder schlichtweg ignoriert.

Mit der Kampagne möchten wir diese Zielgruppe erreichen und über die Folgen ihres Handelns aufklären. Die Polizei kann und wird derartiges Verhalten nicht dulden und konsequent ahnden.

Neben den fälligen Strafen bedeutet insbesondere die Teilnahme an verbotenen Kraftfahrzeugrennen regelmäßig die Beschlagnahme des Führerscheins und des genutzten Fahrzeugs!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110