Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizei warnt vor neuer WhatsApp-Betrugsmasche

WhatsApp
Polizei warnt vor neuer WhatsApp-Betrugsmasche
Mit der Nachricht „Hey Papa, ich bin’s“ per WhatsApp begann ein Trickbetrug mit einer neuen Masche in Duisburg.

Ein unbekannter Betrüger hat sich am Mittwochabend (7. Juli, 21 Uhr) über WhatsApp bei einem Duisburger als seine Tochter ausgegeben und erklärt, dass „sie“ eine neue Handynummer habe. Am nächsten Tag berichtete die vermeintliche Tochter, dass sie in einer finanziellen Notlage sei und dringend Geld benötigte. Der 76-Jährige wollte seiner Tochter helfen und überwies eine vierstellige Summe auf ein Konto.

Erst als er kurze Zeit später Kontakt zu seiner echten Tochter hatte, stellte sich heraus, dass die WhatsApp-Nachrichten nicht von ihr stammten und der Mann betrogen worden war. Der Senior erstattete eine Anzeige bei der Polizei.

 

Die Polizei Duisburg warnt eindringlich vor dieser neuen Masche, bei der Betrüger mittels WhatsApp an Geld kommen wollen:

 

Sobald Sie zu Geldzahlungen aufgefordert werden, sollten Sie misstrauisch werden und die Echtheit der Forderung/Bitte auf anderem Weg (Festnetz, persönlicher Kontakt) überprüfen.

Speichern Sie keine fremden Nummern, ohne sich vorher vergewissert zu haben, dass sie wirklich den Absender kennen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110