Weste mit Flyer
Polizeilicher Opferschutz
Der polizeiliche Opferschutz ist Ansprechpartner für Kriminalitätsopfer und / oder deren Angehörige nach bereits angezeigten herausragenden Straftaten, Arbeits- und Unglücksfällen und für Angehörige nach einer Suizidbegehung.

Persönliche Beratungsgespräche mit einem Opferschutzbeauftragten erfolgen grundsätzlich nach Terminvereinbarung und sind für Sie kostenfrei. Nutzen Sie hierzu bitte die rechts aufgeführten Erreichbarkeiten (Telefon und E-Mail).
Wir informieren Sie über den Ablauf und Ihre Rechte im Strafverfahren und vermitteln Sie bei Bedarf an eine für sie geeignete Opferhilfereinrichtung: Weißer Ring, Trauma-Ambulanzen, staatliche und kirchliche und freie Beratungsstellen.

Beachten Sie, dass Gespräche zu begangenen Straftaten im Normalfall vorher zur Anzeige gebracht werden. Der Strafverfolgungszwang der Opferschützer (Polizeibeamte) zwingt sonst zur Fertigung einer Anzeige. In diesem Fall ist dann eine anschließende Beratung kaum noch möglich.

Informationen zum Opferschutz
 
Wenn Sie oder Ihr Kind,
Opfer einer Straftat geworden sind, ist es unser Anliegen, dass Sie auf dieser Seite gebündelt, sozusagen »unter einem Dach«, eine Übersicht über die verschiedenen Hilfeangebote in der Stadt Duisburg erhalten, mit dem Ziel, dass Sie…

Das Opferschutzportal hilft bei der Suche nach passenden Beratungsstellen und vermittelt umfangreiche Informationen zu den Themen Opferschutz und Gewalt.
Ein einfühlsamer, vorurteils- und diskriminierungsfreier Umgang mit dem Opfer wird ihnen und ihrer Situation gerecht. Er stellt den Menschen, dem Leid angetan wurde, in den Mittelpunkt. Das schafft die Voraussetzung für eine funktionierende und vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen verfolgt konsequent eine opferorientierte Justizpolitik. Opferschutz muss vor Täterschutz gehen; das berechtigte Sicherheitsinteresse der Bürgerinnen und Bürger muss im Vordergrund stehen.
Weitere Informationen und Beratungsstellen zum Thema Opferschutz
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110