Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Duisburg: „Klüger gegen Betrüger“ - Tipps von Sparkasse Duisburg und Polizei

Off
Off
 Dr. Joachim Bonn und Dr. Elke Bartels mit der Broschüre "Klüger gegen Betrüger" vor dem Polizeipräsidium Duisburg
Duisburg: „Klüger gegen Betrüger“ - Tipps von Sparkasse Duisburg und Polizei
Die Sparkasse Duisburg hat in einer Kooperation mit der Polizei Duisburg im Kampf gegen Trickbetrüger die Broschüre „Klüger gegen Betrüger“ herausgegeben.
PLZ
47053
Polizei Duisburg
Polizei Duisburg

Gemeinsam warnen sie vor den perfiden Betrugsmaschen, mit denen sich Straftäter an Geld und Wertsachen der Bürgerinnen und Bürger bereichern. Oftmals geben sich Betrüger als Enkel, Handwerker oder Polizisten aus und nutzen die Gutmütigkeit oder Hilfsbereitschaft älterer Menschen gnadenlos aus. Dabei lassen sie sich immer neue Maschen und Methoden einfallen.

„In der Sparkasse treffen wir daher zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen, Ihr Geld vor dem Zugriff durch Diebe und Betrüger zu schützen. Die wiederum versuchen deshalb, Menschen zu überrumpeln, unter Stress zu setzen und zu verwirren, um zu erreichen, dass ihre Opfer ihnen freiwillig das Geld aushändigen, nachdem sie es von ihrem sicheren Konto abgehoben haben (…)“, so Dr. Joachim Bonn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg. Er stellt klar: „Wer immer Ihnen ans Geld will, wird diese Broschüre ganz und gar nicht mögen.“

Die Duisburger Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels hofft, dass die Bürgerinnen und Bürger mit Hilfe der Informationen aus der Broschüre rechtzeitig erkennen, wenn sie in den Fokus der Betrüger geraten sind und richtig reagieren, wenn man ihnen einen „Bären aufbinden will“.

Als kleine Hilfestellung haben die Sparkasse und die Polizei einen speziellen Briefumschlag entwickelt, den die Kundinnen und Kunden von der Sparkasse erhalten, wenn sie größere Geldbeträge abheben. Sechs Fragen sind darauf abgedruckt. Werden mindestens zwei mit „Ja“ beantwortet, könnte ein Betrugsversuch dahinterstecken.

„In diesem Fall sollen die Menschen unbedingt die Notrufnummer der Polizei 110 wählen. Meine Mitarbeitenden und ich setzen sich jeden Tag dafür ein, dass Sie in unserer Stadt sicher leben können und Kriminellen das Handwerk gelegt wird“, so Dr. Elke Bartels.

3000 Broschüren sind bereits gedruckt und liegen in den Duisburger Sparkassen sowie in den Polizeidienststellen aus. „Greifen Sie zu, denn das Wissen um das Vorgehen der Betrüger ist der beste Schutz“, sind sich Dr. Bonn und Dr. Bartels einig.

Die Broschüre steht für Interessierte auch als Download auf der Homepage der Polizei Duisburg unter duisburg.polizei.nrw bereit.

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110