Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Kleve und der Polizei Duisburg: Trio greift Obdachlose an - Festnahme
Am Donnerstag (8. Februar, 18:00) Uhr griffen drei Jugendliche (15, 16, 17) auf der Mühlenstraße in Moers zwei wohnungslose Männer (51, 58) an.
PLZ
47053
Polizei Duisburg
Polizei Duisburg

Nach dem Ergebnis der bisherigen Ermittlungen sprühte der 15-jährige Beschuldigte dem 51-jährigen Geschädigten mehrfach mit Pfefferspray in das Gesicht. Anschließend griff er den 58-jährigen Geschädigten an und trat diesem gegen den Kopf. Nachdem der 17-jährige Beschuldigte den 51-jährigen Geschädigten gewaltsam zu Boden gestoßen hatte, trat der 15-jährige Beschuldige auch diesem mehrfach gegen den Kopf. Der 17-jährige Beschuldigte stieß währenddessen den 58-jährigen Geschädigten zu Boden, worauf der 15-jährige Beschuldigte diesem nochmals gegen den Kopf trat.

Der 16-jährige Beteiligte filmte währenddessen mit seinem Handy das gesamte Tatgeschehen.

Ein aufmerksamer Zeuge, der das Video der Tat am 9. Februar auf dem Handy eines Arbeitskollegen sah, verständigte unmittelbar die Polizei und gab Hinweise.

Am 16. Februar verstarb der 58-Jährige in einem Moerser Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft Kleve - Zweigstelle Moers beantragte gegen den 15-jährigen Beschuldigten beim Amtsgericht Moers wegen des Verdachts der gemeinschaftlichen gefährlichen Körperverletzung einen Haftbefehl, der antragsgemäß erlassen wurde.

Eine Ermittlungskommission der Duisburger und Weseler Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft gegenwärtig, ob die im Rahmen des Angriffs verursachten Verletzungen todesursächlich waren. Die in diesem Zusammenhang in Auftrag gegebenen gerichtsmedizinischen Untersuchungsergebnisse stehen derzeit noch aus.

Vor dem Hintergrund der laufenden Ermittlungen können keine weiteren Angaben gemacht werden.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110