Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Duisburg und der Polizei Duisburg - Folgemeldung: Hochemmerich: Schüsse auf Schaufenster - Ermittlungen laufen auf Hochtouren: Weitere Zeugen gesucht
Am Samstag (17. Februar, gegen 20:14 Uhr) fielen auf der Friedrich-Alfred-Straße mehrere Schüsse, durch die ein 37-Jähriger schwer verletzt wurde.
PLZ
47053
Polizei Duisburg
Hinweise erbeten!
Polizei Duisburg

Die Ermittler der auf Weisung der Staatsanwaltschaft Duisburg eingerichteten Mordkommission werten noch weitere Spuren aus und bitten um Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer kann Angaben zu einem schwarz gekleideten Tatverdächtigen machen, der die Hochemmericher Straße in Richtung des Tatortes passierte und im Zeitraum zwischen 20 und 20:30 Uhr nach der Schussabgabe geflüchtet ist - möglicherweise über die Friedrich-Alfred-Straße oder Rheinstraße?

Zeugen, die in Folge der Knallgeräusche Foto- oder Videoaufnahmen von dem Unbekannten während der Tat oder auch auf seiner Flucht gemacht haben, melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 0203 2800.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110