Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Tatverdächtiger Einbrecher in Alt-Homberg gefasst - Polizei berät rund ums Thema

Off
Einbrecher am Fenster
Tatverdächtiger Einbrecher in Alt-Homberg gefasst - Polizei berät rund ums Thema
Die Polizei hat am Montagvormittag (17. Juni, 11:45 Uhr) einen tatverdächtigen Einbrecher auf der Richard-Wagner-Straße geschnappt.
PP Duisburg

Er soll mit einem Metallrohr versucht haben, ein Küchenfenster einzuschlagen, um in ein Einfamilienhaus zu gelangen. Dabei überraschten ihn Anwohner, die sofort die Polizei alarmierten. Nach einer kurzen Verfolgung fassten die Beamten den mutmaßlichen Einbrecher. Zeugen identifizierten ihn direkt vor Ort. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Einsatzkräfte fest, dass der 30-jährige mutmaßliche Einbrecher zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben ist. Über einen festen Wohnsitz verfügt er nicht. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird er dem Haftrichter vorgeführt.

Wie schiebt man Einbrechern am besten den Riegel vor?

Die Kripo-Experten von der technischen Prävention zeigen den Duisburger Bürgerinnen und Bürgern in einem kostenlosen Seminar am

Donnerstag, 27. Juni, 10 Uhr,

wie sie ihre eigenen vier Wände sicherer machen können. In der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle am Burgplatz 19 (Eingang Ecke Schwanenstraße) geben die Beamten Tipps rund um das Thema Einbruchsschutz. Für eine bessere Planung werden Interessenten gebeten, sich telefonisch unter 0203 280-4254 anzumelden.

Rückfragen bitte an:

 Polizei Duisburg
 - Pressestelle -
 Polizeipräsidium Duisburg
 Telefon: 0203/2801045
 Fax: 0203/2801049

 

 

Hier finden Sie nützliche Informationen zum Thema Einbruchschutz