Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Smartphones gestohlen - Polizei warnt vor Langfingern

Off
Langfinger Weihnachtsmarkt
Smartphones gestohlen - Polizei warnt vor Langfingern
Rund um den Weihnachtsmarkt haben Diebe am vergangenenen Wochenende zugegriffen. Die Polizei warnt vor Taschendiebstahl und bittet die Besucherinnen und Besucher, vorsichtig zu sein.
Pressestelle

So kam es am Freitag (16. November, 21:35 Uhr) auf der Landgerichtstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Pärchen und drei bislang unbekannten Personen. Einer der Männer soll der 34 Jahren alten Frau an den Po gefasst haben, woraufhin sich ihr Freund einschaltete. Daraufhin schlug einer der Täter dem 30-Jährigen zweimal ins Gesicht. Als er wieder zu sich kam, bemerkte er, dass einer der Männer das Handy aus der Tasche zog. Mit der Beute flüchteten das Trio in Richtung Steinsche Gasse. Die Männer sind zwischen 18 und 20 Jahre alt und zwischen 1,75 bis 1,85 Meter groß. Zur Tatzeit waren sie dunkel gekleidet.

Am Samstag (17. November, 14:45 Uhr) hat eine 48 Jahre alte Frau einer Besucherin auf dem Weihnachtsmarkt an der Königstraße das Handy aus der Tasche gezogen. Als die 57-Jährige bemerkte, dass sich jemand an ihrer Handtasche zu schaffen gemacht hatte, folgte sie der verdächtigen Diebin und stellte sie zur Rede. Die Täterin ließ das Handy wieder in die Jackentasche der Besucherin fallen und wollte flüchten. Zeugen, die das Geschehen beobachtet hatten, hielten die Diebin fest und riefen die Polizei. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass die Täterin keinen festen Wohnsitz hat. Im Rahmen des beschleunigten Verfahrens wurde sie vorläufig festgenommen und dem Richter vorgeführt. Es wurde Haftbefehl erlassen.

Langfinger unterwegs: Die Polizei klärt auch in diesem Jahr auf dem Weihnachtsmarkt über die Tricks der Taschendiebe auf. So sind die Kripo-Experten am Freitag, 30 November, und zwei Wochen später am Freitag, 14. Dezember, in der Zeit von 14 bis 20 Uhr in der Lounge der Stadtwerke AG vor Ort. An einem eigenen Infostand beraten sie an Nikolaus in der Königsgalerie in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. Zusätzlich sind die Kripo-Beamten, die mit gelben Warnwesten mit dem Aufdruck "Polizei Prävention" gut zu erkennen sind, auch zu Fuß unterwegs und werden mit dem Infomobil der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle vor Ort sein.