Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kollision eines Fahrgastkabinenschiffes und eines Tankmotorschiffes- Sieben Verletzte

Off
Bugbereich eines Havaristen
Kollision eines Fahrgastkabinenschiffes und eines Tankmotorschiffes- Sieben Verletzte
Am Dienstag (1. Oktober) ereignete sich um 20:15 Uhr ein Schiffsunfall auf dem Rhein in Höhe der Rheinbrücke von Wesel nach Büderich.

Hierbei kollidierte ein stromaufwärts fahrendes, mit rund 1.400 Tonnen Benzin beladenes Tankmotorschiff mit einem stromabwärts fahrenden, mit 160 Fahrgästen besetztes Fahrgastkabinenschiff. Bei dem Zusammenstoß wurden sechs Fahrgäste und ein Crewmitglied des Fahrgastkabinenschiffes verletzt und mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Die verständigten Beamten der Wasserschutzpolizei nahmen den Unfall auf und befragten die Schiffsführerin (60) des Tankmotorschiffes und den Schiffsführer (57) des Fahrgastkabinenschiffes. Darüber hinaus sicherten die Polizisten zur Rekonstruktion des Zusammenstoßes aufgezeichnete Borddaten.

Glück im Unglück: Bei der Havarie traten weder Ladung noch Betriebsstoffe aus. Ein von der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung beauftragter Sachverständigter begutachtete vor Ort die Beschädigungen am Bug der Schiffe und gestattete beiden Schiffsführern die Weiterfahrt. Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang.

Rückfragen bitte an:

 Polizei Duisburg
 - Pressestelle -
 Polizeipräsidium Duisburg
 Telefon: 0203/2801046
 Fax: 0203/2801049