Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Altstadt: Trickbetrügerinnen unterwegs - Zeugenhinweise gesucht

Off
Zeugen gesucht
Altstadt: Trickbetrügerinnen unterwegs - Zeugenhinweise gesucht
Unter dem Vorwand Medikamente für eine Nachbarin abgeben zu wollen, verschafften sich zwei Trickbetrügerinnen Zugang zur Wohnung einer Seniorin in der Altstadt. Später stellte sie fest, dass ihr Goldschmuck und Bargeld fehlen.
Pressestelle

Unter dem Vorwand Medikamente für eine Nachbarin abgeben zu wollen, verschafften sich zwei Trickbetrügerinnen Zugang zur Wohnung einer Seniorin in der Altstadt. Die Frauen hatte am Donnerstagmittag (18. Oktober) gegen 14 Uhr am Philosophenweg an einer Haustüre geklingelt. Zunächst ging eine von Ihnen mit der 89-Jährigen über den Wohnungsflur in das Wohnzimmer, um sich den Empfang der Medikamente quittieren zu lassen. Diesen Moment nutzte die Zweite, um sich unbemerkt in der Wohnung umzusehen. Als die Duisburgerin die zweite Person bemerkte, forderte sie beide auf zu gehen. Erst im Anschluss stellte sie fest, dass ihr Goldschmuck und Bargeld fehlen.

Das Kriminalkommissariat 36 bittet um Hinweise. Zeugen, die genauere Angaben zu den Täterinnen machen können, melden sich bitte telefonisch unter der 0203-280-0.

Über einen ähnlichen Fall, der sich am 23. August gegen 12 Uhr in Neudorf zutrug, haben wir berichtet ( https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/4042956 ).

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang dringend Vorsicht walten zu lassen. Seien Sie misstrauisch! Vor allem lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! Bewahren Sie nie mehr Geld als unbedingt nötig in ihrer Wohnung auf!

Nutzen Sie Ihre Türsprechanlage! Sollten Fremde an der Wohnungstür klingeln, schauen Sie durch den Türspion! Öffnen Sie nur mit vorgelegter Sperrvorrichtung (Kette/Riegel)! Prägen Sie sich das Aussehen von Tatverdächtigen oder Tätern ein!

Ausführlich beraten werden Sie auch bei dem Kriminalkommissariat für Kriminalprävention/ Opferschutz des Polizeipräsidiums Duisburg unter 0203-280-0.