Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Schusswechsel auf der Heerstraße

Zeitungsstapel
Schusswechsel auf der Heerstraße
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Duisburg: Schusswechsel auf der Heerstraße - Folgemeldung. Wie berichtet, ist es heute Morgen (24. Juli) gegen 08:15 Uhr auf der Heerstraße zu einem Schusswechsel zwischen einem 46 Jahre alten Duisburger und einem 29 Jahre alten Polizeikommissar gekommen. Ein Schuss traf den Polizisten ins Bein.
Pressestelle

Im Krankenhaus haben die Ärzte den Beamten sofort behandelt. Die Operation zur Entfernung des Geschosses ist gut verlaufen. Es besteht keine Lebensgefahr. Auch der Tatverdächtige wurde im Krankenhaus behandelt, anschließend ins Gewahrsam überstellt und soll morgen dem Haftrichter wegen des versuchten Tötungsdelikts vorgeführt werden.

Die Sperrung am Tatort auf der Heerstraße in einem Wohngebiet im Stadtteil Hochfeld wird gegen 15:30 Uhr aufgehoben. Die ermittelnden Beamten der Kripo sicherten Spuren und befragten Zeugen. Unter anderem war ein Polizeihund auf der Suche nach Hülsen im Einsatz.

Zu dem genauen Tathergang, den Hintergründen und dem Motiv laufen die Ermittlungen, die das Polizeipräsidium aus Düsseldorf führt.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110