Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Enkeltrick-Betrüger nutzen auch WhatsApp

WhatsApp
Enkeltrick-Betrüger nutzen auch WhatsApp
Weil immer mehr ältere Menschen gerne auch WhatsApp benutzen, haben Enkeltrickbetrüger den Messenger-Dienst für ihre miesen Machenschaften entdeckt.

Wer eine Nachricht per WhatsApp von einem angeblichen Enkel erhält, sollte aufpassen. Die Gauner melden sich unter anderem mit folgender Nachricht: „Hallo Mama mein Handy ist kaputt gegangen. Dies hier ist jetzt meine neue Nummer, die kannst Du speichern.“

Speichert man die neue ab und antwortet auf die Nachricht, bekommt man umgehend eine neue Nachricht, in der die Gauner von einer angeblichen Notlage berichten und um finanzielle Hilfe bitten. Die Nachrichten beginnen meist harmlos, enden aber immer damit, dass der Chatpartner von Nutzern verlangt, Geld an ein Konto zu überweisen.

Wir raten die Nummern von unbekannten Personen nicht automatisch zu speichern. Fragen Sie stattdessen bei der entsprechenden Person unter der bekannten Nummer nach, ob das Handy wirklich kaputtgegangen ist.

Wenn Sie den Betrug durchschaut haben, sollten Sie zudem auch Freunde und Bekannte warnen. Es finden sich immer wieder Menschen, die den Betrug nicht durchschauen und Opfer von Kriminellen werden.

Abschließend noch eine Bitte an (echte) Kinder und Enkel: Informieren Sie Ihre älteren Angehörigen über die Betrugsmasche und stellen Sie sich als Ansprechpartner für solche Fälle zur Verfügung.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110