Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Ein Meidericher Jung in Neudorf

Wolfgang Brendjes
Ein Meidericher Jung in Neudorf
Wolfgang Brendjes ist der neue Bezirksdienstbeamte für Neudorf-Nord. Zusammen mit Sigrid Hardebusch und Dirk Taschau ist er einer der Ansprechpartner für die Bevölkerung in Neudorf und in Duissern.
Stefanie Bersin

„Ich trete in ganz schön große Fußstapfen“, gibt Wolfgang Brendjes zu. Der 48-Jährige folgt dem plötzlich und völlig unerwartet verstorbenen Gerhard Kamps. Der gebürtige Meidericher hält einen Moment inne und fügt dann aber hinzu: „Der Bezirksdienst passt zu mir. Ich bin so ein Typ. Für wen ist denn die Polizei da, wenn nicht für die Bürgerinnen und Bürger.“ Dasein für die kleinen und großen Fragen der Bevölkerung, sind die Kernaufgaben der Bezirksdienstbeamten der Duisburger Polizei. Von der Aufenthaltsermittlung über Hinweise auf falsch abgestellte Fahrräder bis hin zum Fußgängertraining für Kinder, Brendjes ist von der Bandbreite seiner Verwendung begeistert. „Sicher muss ich mir noch viel anlesen und Erfahrungen sammeln. Aber der Job als Bezirksdienstbeamter ist ein tolle Aufgabe und komplett neue Perspektive.“ Was damit gemeint ist, erklärt sein Werdegang: Nach dem Zivildienst als Rettungssanitäter und einem angefangenen Chemiestudium war er nach der Ausbildung beim Personen- und Objektschutz in Bonn, in der Hundertschaft und im Wach- und Wechseldienst auf der Wache in Buchholz tätig. Als Bezirksdienstbeamter hat Brendjes auch unmittelbar mit vielen Dienststellen und Kollegen zu tun - von der Kripo bis zur Verkehrsunfallprävention. „Das macht Spaß“, findet er. Und ist der Polizeioberkommissar gerade nicht für die Neudorfer unterwegs, hält er sich mit Kampfsport fit oder macht Musik - als Sänger und Gitarrist in der Metall Band Caustic Blood, mit der er regelmäßig in Meiderich auftritt.