Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Die eigenen Wände gut sichern

Handydisplay mit 110
Die eigenen Wände gut sichern
Bessere Statistiken schützen nicht
Die Duisburger Polizei beteiligt sich auch in diesem Jahr an der landesweiten Aktion des Landeskriminalamtes "Riegel vor!".
Daniela Krasch

Mit zahlreichen Veranstaltungen in der Woche vom 9. bis zum 15. Oktober machen die Beamten und Beamtinnen von der Technischen Kriminalprävention die Duisburger Bevölkerung darauf aufmerksam, wie sie sich vor Einbrechern schützen können. Türen, Fenster, Schlösser: Das Team zeigt anhand von Beispielen, wie Mieter und Eigentümer die eigenen vier Wände besser absichern können.

Auch wenn die Sicherheitstechnik Fortschritte macht, aufmerksame Bürgerinnen und Bürger wachsam sind, die Polizei Präsenz zeigt und die Einbruchszahlen im ersten Halbjahr um 30 Prozent gesunken sind, "lassen wir mit unserem Kampf gegen die Einbrecher nicht nach, denn jeder Einbruch in das eigene Zuhause ist ein einschneidendes und häufig sehr belastendes Ereignis für die Betroffenen", betont Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels.

Damit sich diese positive Entwicklung auch in der dunklen Jahreszeit fortsetzt, ist das Präventionsteam der Polizei etwa am Mittwoch, 11. Oktober um 15 Uhr im Begegnungs- und Beratungszentrum für Senioren (BBZ) an der Mevissenstraße. Vertreten sind die Beamtinnen und Beamten mit einem eigenen Stand (B.316) auch auf der Messe Bauen & Wohnen im Landschaftspark Nord - und zwar jeweils von 10 bis 18 Uhr von Freitag bis Sonntag (13. bis 15. Oktober). Polizeipräsidentin Bartels: "Mit den Bürgerinnen und Bürgern zu sprechen und ihnen Tipps und Hinweise für einen besseren Schutz gegen Einbrecher zu geben, ist uns wichtig und ein bedeutender Teil der Polizeiarbeit. Deswegen wünsche ich mir, dass viele Duisburgerinnen und Duisburger dieses Angebot zur Prävention nutzen."