Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Augen auf und Tasche zu!

RB Marcus Franken, KHK Martin Messer, PPin Dr. Bartels, Timo Theisen, Michael Mönkemeyer (beide Postbank)
Augen auf und Tasche zu!
Am 2. Dezember war das Team der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle der Polizei Duisburg nachmittags vor Ort in der Königsgalerie.
PP Duisburg

Mit tatkräftiger Unterstützung von Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels berieten die Kollegen interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Filiale der Postbank zum Thema Taschendiebstahl.

Einige Kunden der Postbank mussten auf ihr augenscheinlich argloses Verhalten gezielt aufmerksam gemacht werden: Offen getragene Wertgegenstände und Taschen erleichtern den Dieben die Tatausführung. Neben Geldbörsen stehlen Taschendiebe häufig auch Mobiltelefone. Dann sind neben dem Handy oft auch persönliche Daten wie Adressen und Fotos verschwunden.

Überall da, wo viele Menschen zusammenkommen und Gedränge herrscht, finden Taschendiebe gute Gelegenheiten. Kunden, die in Geschäften arglos Waren betrachten, Kleidung anprobieren oder ihre Einkäufe erledigen, sind beliebte Ziele von Taschendieben. Jede/r kann überall Opfer werden!
Seit 2010 geht die Zahl der Taschendiebstähle geringfügig zurück. Wir hoffen, dass unsere intensive Aufklärungsarbeit einen Teil zu dieser positiven Entwicklung beigetragen hat. Doch jeder Taschendiebstahl ist einer zu viel – darum: Augen auf und Tasche zu!

Foto (Polizei Duisburg / v. links nach rechts):
RB Marcus Franken, KHK Martin Messer, PPin Dr. Bartels, Timo Theisen, Michael Mönkemeyer (beide Postbank)